Wir müssen Kommunikation neu lernen

Seit ein paar Tagen ist mal wieder Shitstorm-Wetter. #om13gate ist das Stichwort, das diesmal im Auge des Orkans steht. Anlass war der Vortrag “‘Ihr gehört nur mal ordentlich durchgevögelt’. Hatespeech und Victim Blaming nach dem #Aufschrei” auf der Konferenz Openmind 2013. Dort wurden kritische bis geschmacklose Tweets zur #Aufschrei-Debatte mit Absendernamen als Anschauungsbeispiele für Hatespeech benutzt.  Nachdem die Videoaufzeichnung des Vortrags im Netz stand, wurden die so vorgeführten “Hater” ihrerseits mit Hass bombardiert. Als Folge nahm der Vater einer 19-Jährigen [weiterlesen...]

01.09.2013   /   Digitalien, Gedanken, Medien

Abenteuer Neuland

Der erste Staatsbesuch von US-Präsident Barack Obama in Berlin wird als historischer Tag in die Netzgeschichte eingehen. Das ist jedoch nicht Mr. Change zu verdanken, dessen Auftritt am Brandenburger ganz nett, aber keinesfalls weltbewegend war. Nein, es war unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel, die den Spruch des Tages lieferte: “Das Internet ist für uns alle Neuland”. Man kann sich bildlich vorstellen, wie das ganze Web für einen Augenblick verdattert innehielt, wie Twitter für einen Sekundenbruchteil in ungläubiges Schweigen versank und der [weiterlesen...]

21.06.2013   /   Digitalien, Medien

Von Blog-Spießern und Social-Web-Nomaden

Einst waren Blogger die digitale Avantgarde, heute sind sie die Spießer des Web 2.0. Ein eigenes Blog zu betreiben ist ja sooo Anfang des Jahrtausends! Man pflegt hingebungsvoll sein liebevoll dekoriertes Häuschen mit Garten und verpasst dabei die große Party. Die findet längst bei Facebook statt.

Warum es trotzdem auch 2013 noch sinnvoll ist, ein eigenes Blog zu betreiben.

23.03.2013   /   Medien

Panzerkeks.de auf Facebook

Es musste ja irgendwann so kommen… Panzerkeks.de ist jetzt auch auf Facebook!
Wäre schön, euch dort zu treffen:

http://www.facebook.com/panzerkeks

09.09.2012   /   Allgemein, Digitalien

Wie sieht die Welt morgen aus?

“Es gibt Abende, da gehst Du zu Bett und hoffst, dass es die Welt morgen so noch gibt.” Dieser Tweet von @Sneetwittchen drückt die Stimmung heute Abend ganz gut aus. In Japan hat das verheerende Erdbeben eine Kettenreaktion von Katastrophen ausgelöst – vom Tsunami über Großbrände, von einstürzenden Gebäuden über aufreißende Abgründe – bis hin zum größten Horrorszenario seit die Menschheit Atomkraft nutzt.Kernschmelze. GAU. Wie sieht dieser Teil der Welt morgen aus? Dieser Teil einer Welt, die in den letzten [weiterlesen...]

12.03.2011   /   Gedanken

Frisch tapeziert

Panzerkeks.de hat endlich mal eine neue Tapete erhalten Wurde auch Zeit! Die Renovierungsarbeiten sind noch nicht abgeschlossen, aber das Grunddesign steht. Ich wollte es klar, lesbar und natürlich lila halten OK so? Jetzt muss ich mich dringend einem anderen Projekt zuwenden: Faschingskostüm! Eine Woche krank im Bett zu liegen bringt den knappen Zeitplan doch gehörig durcheinander! Ich hatte so eine tolle Idee, aber das haut in den paar Tagen bis zum Fetten Donnerstag nicht mehr hin. Ich hoffe, dass wenigstens [weiterlesen...]

25.02.2011   /   Allgemein

Ägyptens friedliche Revolution – und Deutschlands Möchtegern-Revoluzzer

Als gestern die Eilmeldung im Agenturticker aufpoppte, konnte ich es im ersten Moment nicht glauben. “Mubarak ist zurückgetreten”. Ganz im Sinne von seriösem Journalismus wartete ich auf die zweite Agentur – und dann stand der Ticker nicht mehr still. Für eine solche Nachricht macht man doch gerne ein paar Überstunden. Ich habe – wie viele hier im Netz – die Ereignisse in Ägypten aufmerksam verfolgt, Livestreams und Sondersendungen geschaut, mich um die Korrespondenten vor Ort gesorgt und natürlich auch bei [weiterlesen...]

12.02.2011   /   Medien, Politik

WikiLeaks: Transparenz um jeden Preis?

Wie ein Großteil der Welt habe auch ich die WikiLeaks-Veröffentlichungen verfolgt, seit sie es mit den afghanischen Kriegstagebüchern zum ersten Mal in den Fokus der Weltöffentlichkeit geschafft haben. Ich habe mir die Spiegel-Ausgaben gekauft, die Reaktionen in den Medien, Pressekonferenzen und die Webdebatte verfolgt, Lob und Kritik gelesen und versucht, mir eine differenzierte Meinung zum Thema zu bilden. Trotz allem: Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Einerseits begrüße ich solche Enthüllungen. Hinter die Fassade unserer Regierungen zu blicken, [weiterlesen...]

05.12.2010   /   Digitalien, Gedanken, Medien, Politik

Twitter, Tragödien und Emotionen

Ich wollte es eigentlich nicht, doch jetzt muss ich doch noch was zum Thema Loveparade-Unglück und Twitter schreiben. Ich bin verwirrt. Da passiert etwas schreckliches, unvorhergesehenes – ein gefundenes Fressen für Twitter. Dafür ist es da, für schnelle Reaktionen, sofortiges Feedback. Natürlich wird viel Müll getwittert, schockierende Aussagen, hämische Kommentare, die erst einmal fassungslos machen. Und natürlich wird diskutiert. Über das Wie, das Warum und auch darüber, wie man es hätte besser machen können. Und genau daran stören sich jetzt [weiterlesen...]

25.07.2010   /   Digitalien, Gedanken, Medien

Neulich im Bundestag…

“Was machen wir heute?” “Och, wie wär´s mit einem Gesetz?” “Au ja, am besten was mit Internet!” …noch neulicher in der Bundestagscafeteria: “Du, ihr habt doch vor kurzem so ein Gesetz verabschiedet… irgendwas mit Internetsperren. Das ist jetzt in Kraft getreten.” “Jaaaa?” [Bitte nicht das schon wieder... die Diskussion hatten wir schon, als wir noch mit den andern Dusseln in der Cafeteria gesessen haben...] “Finden wir doof. Ehrlich jetzt.” “Hm ja dann… also wir wollen ja auch keinen Krach und [weiterlesen...]

25.02.2010   /   Medien, Politik, Weichkekse

Journalismus als Auslaufmodell?

Auf sueddeutsche.de ist derzeit eine interessante Serie zu lesen: “Wozu noch Journalismus”? Im dritten Teil schreibt Journalist und Blogger Stefan Niggemeier über die Möglichkeiten, die das Internet dem Journalismus bietet – und die dieser einfach nicht wahrnehmen will. Niggemeier moniert die zweifelhafte Taktik, den Webauftritt als Resteverwertung und Zweite-Wahl-Wühltisch zu gebrauchen. Er hat recht: wer nur Agenturmeldungen copyundpastet und einigen Klatsch und Tratsch dazwischensaut, der braucht sich nicht zu wundern, wenn niemand mehr erkennt, dass eigentlich Qualitätsjournalismus hinter dem Meldungs-Sammelsurium [weiterlesen...]

14.02.2010   /   Medien

Meckerkeks des Tages: Layer-Ads

//Meckermodus ein Sie ist die nervigste Erfindung, seit es Online-Werbung gibt: die Layer-Ad. Diese halbtransparenten, aufdringlichen Dinger, die unaufhaltsam aus den letzten Ecken des Browsers angerollt kommen, wenn man sich eigentlich in Ruhe eine Website anschauen will. Und nein, ich sehe gar nicht ein Javascript abzuschalten, um von den Dingern verschont zu bleiben! Ich brauch mein Javascript. Warum kann man sich nicht auf nervenschonende Bannerformate beschränken? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Layer-Ads eine wirksame Werbeform sind – in mir [weiterlesen...]

21.01.2010   /   Meckerkekse

Ältere Artikel