WikiLeaks: Transparenz um jeden Preis?

Wie ein Großteil der Welt habe auch ich die WikiLeaks-Veröffentlichungen verfolgt, seit sie es mit den afghanischen Kriegstagebüchern zum ersten Mal in den Fokus der Weltöffentlichkeit geschafft haben. Ich habe mir die Spiegel-Ausgaben gekauft, die Reaktionen in den Medien, Pressekonferenzen und die Webdebatte verfolgt, Lob und Kritik gelesen und versucht, mir eine differenzierte Meinung zum Thema zu bilden. Trotz allem: Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Einerseits begrüße ich solche Enthüllungen. Hinter die Fassade unserer Regierungen zu blicken, [weiterlesen…]

05.12.2010   /   Digitalien, Gedanken, Medien, Politik

Twitter, Tragödien und Emotionen

Ich wollte es eigentlich nicht, doch jetzt muss ich doch noch was zum Thema Loveparade-Unglück und Twitter schreiben. Ich bin verwirrt. Da passiert etwas schreckliches, unvorhergesehenes – ein gefundenes Fressen für Twitter. Dafür ist es da, für schnelle Reaktionen, sofortiges Feedback. Natürlich wird viel Müll getwittert, schockierende Aussagen, hämische Kommentare, die erst einmal fassungslos machen. Und natürlich wird diskutiert. Über das Wie, das Warum und auch darüber, wie man es hätte besser machen können. Und genau daran stören sich jetzt [weiterlesen…]

25.07.2010   /   Digitalien, Gedanken, Medien

Was bleibt…

…ist Erinnerung. Und tiefe Dankbarkeit. Wir war’n einander nah und standen füreinander ein. Du warst die Blume, warst für uns der Sonnenschein. Wir konnten lachen, fröhlich sein und weinen. Und lief was quer, dann konntest du uns einen. Du hast gekämpft, wir mussten lange bangen. Am Ende haben Gottes Arme dich umfangen. Wir trauern. Doch Was bleibt – ist Dankbarkeit. Wir hatten eine wundervolle Zeit. Armin König

15.05.2010   /   Gedanken

Neuere Artikel