Zukunftsmusik: Kommende Alben 2013

Wie schon im vergangenen Jahr habe ich mal eine Liste mit interessanten Alben zusammengestellt, die für 2013 angekündigt sind. Hauptsächlich Metal, aber nicht ausschließlich. Die Liste wird nach und nach ergänzt und mit Links zu den passenden Review-Posts aktualisiert.

Bislang hält sich meine Euphorie noch einigermaßen in Grenzen, aber dieses 2013 geht ja noch eine Weile 🙂

Januar

Riverside – Shrine Of The New Generation Slaves

VÖ: 18.01.2013
Mehr Pflicht als Kanns-nicht-erwarten: Sollte man als Prog-Liebhaber mal reinhören. Man könnte ja was verpassen…

Februar

Stratovarius – Nemesis

VÖ: 22.02.2013
Nach dem uninspirierten „Elysium“ habe ich keine großen Erwartungen an das neue Werk der Powerfinnen. Aber ich lass mich natürlich gern eines Besseren belehren 🙂

Review

März

David Bowie – The Next Day

Ein neues David-Bowie-Album? Überraschung gelungen, Sir! Die Single „Where Are We Now“ reißt mich zwar nicht vom Hocker, aber hey: es ist David Bowie! Dieser große Künstler hat es verdammt noch mal verdient, dass man sich sein neues Album anhört!

Avantasia – The Mystery of Time

Sollte hoffentlich reichen, um den Ohrenkitschbedarf des Jahres zu decken 🙂
Hier gibt´s mehr dazu: Das Jahr der Metal-Opern

September

Subsignal – Paraìso

Subsignal sind quasi der Nachfolger von Sieges Even, mit Arno Menses am Mikro und Markus Steffen an der Gitarre. Eine ganz feine, kleine Prog-Band mit großem Potenzial. Die Vorgängeralben „Beautiful & Monstrous“ und „Touchstones“ sind absolut hörenswert. Ich denke, das können sie noch steigern!

Somewhere in Time… (= noch ohne Release-Datum)

Fates Warning – ???

Ein neues Fates-Warning-Album! Dass wir das noch erleben dürfen… 😉 Mein vorläufiges Highlight des Jahres!

Ayreon – ???

Neues vom großen Holländer!
Hier gibt´s etwas mehr dazu: Das Jahr der Metal-Opern

Pain of Salvation – Clean (Arbeitstitel)

Die Richtung, die PoS musikalisch eingeschlagen haben, gefällt mir nicht. Von „Road Salt“ war ich maßlos enttäuscht. Aber bei einem Herrn Gildenlöw weiß man ja nie, was als nächstes kommt. Eins weiß man allerdings schon: „Clean“ wird ein Akustik-Album. Vermutlich alte Songs in neuem Soundgewand – naja, schaumermal 🙂

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.