5. November 2011    /    Konzerte, Musik    /    Tags: , ,

Coldplay – Ein Traum in Live

Coldplay - ARD-Radiokonzert im E-Werk Köln

Coldplay - ARD-Radiokonzert

Am Mittwoch war ich auf einem der besten Konzerte, die ich je erlebt habe. Das sage ich heute, mit drei Tagen Abstand von der üblichen Après-Konzert-Euphorie.

E-Werk. Köln. COLDPLAY.

Ja, Coldplay.

  • Die Band, die von selbsternannten Musikconnaisseuren gerne als total überbewertete Kommerzkapelle und überhaupt als Untergang des Abendlandes naseberümpft wird.
  • Die Band, die spätestens seit Brian Enos teuflischem Klangteppich-Einfluss nichts mehr taugt.
  • Und vor allem: Eine Band, die statt Metal eher Plastik macht. Untrve like Hell!

Es war großartig. Einzigartig. Überwältigend. Berauschend.

Ich hatte das Glück, halb dienstlich, halb privat dieses einmalige ARD-Radiokonzert miterleben zu können. Eine ganz große Show in kleiner, gemütlicher Location. Da stimmte einfach alles, vom Schwarzlicht-Graffiti-Bühnenbild über die Lightshow bis zu einer Band, die mit so viel Energie und Spielfreude  für knapp über 1000 Leute alles gab.

Ich hatte erwartet, dass Chris Martin und co. einfach ihr neues Album mit dem unaussprechlichen Titel Mylo Xyloto runterbeten würden – was nicht schlecht gewesen wäre, da ich den Langspieler sehr gelungen finde. Aber die Setlist war die perfekte Mischung aus neuen Songs und alten Hits. Coldplay haben wirklich alles in die fest vorgeschriebenen 75 Minuten gepackt, was das Fanherz begehrte. Yellow, Viva la vida, Paradise, Clocks, das umstrittene Fix You und den neuen Ohrwurm Charlie Brown. Positiv überrascht war ich von Major Minus und Violet Hill, die live erstaunlich fett einschlugen.

Hier gibt´s zwei Videomitschnitte: Charlie Brown und Violet Hill .

Liebe Coldplayer, bitte betrachtet diesen Blogeintrag als ganz besonderes Lob. Denn er stammt aus dem Keyboard einer Frau, die nicht einmal wusste, was sie zu einem Nicht-Metal-Konzert anziehen soll 🙂 Auch wenn ich mich darauf gefreut habe, konnte ich mir absolut nicht vorstellen, dass eine Pop-Rock-Band mich wirklich mitreißen könnte.

Ich mochte Coldplay. Jetzt liebe ich sie. Sie sind der Farbklecks im Schwarz meiner Musiksammlung 🙂

Das nächste Konzerthighlight wartet im neuen Jahr, am 12. Februar 2012 29.Februar 2012 (verlegt!): Dream Theater in der Rockhal. Wir werden sehen, ob die Prog-Großmeister sich an die Spitze meiner Traum-in-Live-Liste musizieren werden. Ich bin mir ziemlich sicher, schließlich spielen sie nochmal in einer eigenen Liga 😉 Aber, liebes Traumtheater: Die Messlatte liegt hoch. Ich erwarte also Großartiges!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.