London brennt

Was geht denn bloß in London ab? Haben die kranken Krawallbrüder (und -schwestern) endlich ein Ventil gefunden, um alles kurz und klein zu schlagen?

Ich bin entsetzt.

Da wird eine europäische Großstadt innerhalb weniger Tage verwüstet, Unschuldige verletzt und beraubt, Menschen zu Tode geängstigt, Existenzen zerstört.

Und aus welchem Grund?

Hier geht es nicht um einen politischen Umbruch, um Widerstand gegen einen Unterdrückerstaat. Es geht nicht darum, sich Gehör für eine gerechte Sache zu verschaffen. Es geht auch nicht um (vermeintliche) Gerechtigkeit für einen von der Polizei erschossenen jungen Mann aus der Nachbarschaft. Nein, hier geht es einfach nur um blinde Zerstörungswut, ungezügelte Aggressionen. Solche Leute machen in Fußballstadien den Sport kaputt, solche Leute verwandeln friedliche Demos in Schlachtfelder, solche Leute treten an Bahnhöfen Menschen zu Tode.

Und kommt mir jetzt nicht mit schwerer Kindheit, Chancenlosigkeit und dem übrigen Gutmenschenblabla. Ich kann es nicht mehr hören und ich lasse es nicht als Ausrede gelten. Niemandem geht es hier in Europa so schlecht, dass seine Situation dieses Verhalten auch nur ansatzweise rechtfertigen würde.

Diese Krawallchaoten haben einfach Herz, Verstand und Menschlichkeit komplett ausgeschaltet.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.