12. April 2011    /    Kunst    /    Tags: , , , , , , , ,

Panzerleaks enttarnt… den Baron

Als ich letzte Woche gelesen habe, dass “Governator” Arnold Schwarzenegger seine eigene Comicserie bekommt, war es plötzlich da: dieses Jucken in den Fingerspitzen, das ich lange nicht gespürt hatte. Also packte ich den digitalen Stift und legte einfach los. Und da ist er nun:

Der Baron

Der Baron gehört zu den Rejects, einer streng geheimen Liga von Superhelden, rekrutiert unter ehemaligen Politikern und anderen Prominenten, die abgewählt, abgesetzt oder sonstwie aufs Abstellgleis verfrachtet wurden. So streng geheim die Rejects auch sind: Panzerleaks hat erfahren, wer hinter den Capes und in den Strumpfhosen steckt und wird diese geheimsten aller Geheiminformationen der geneigten Leserschaft nach und nach zugänglich machen.

Ihr fragt euch nun sicher: warum sollte man solche traurigen Gestalten zu Helden machen? Reicht es nicht, sie in Dschungelcamps und Tanzshows zu stecken? Nun, sie können wunderbar im Verborgenen operieren, denn niemand rechnet damit, dass sie noch etwas Sinnvolles auf die Reihe kriegen – schon gar nicht, wenn keine Kamera in der Nähe ist!  Perfekte Tarnung! Und sie sind alle im Besitz irgendwelcher Fähigkeiten. Immerhin haben sie es zumindest zeitweise zu Ruhm und Ehre gebracht (auch wenn man oft nicht mehr nachvollziehen kann, warum). Jetzt kämpfen sie außerhalb des Rampenlichts für Frieden, Gerechtigkeit, Arbeitsplätze und all die anderen schönen Wörter, die sie bisher nur aus Wahlprogrammen und Drehbüchern kannten, aber nie zu googlen wagten….

(c) Esther Wagner

Der Baron trägt noch nicht lange Cape. Bis vor wenigen Wochen versuchte er noch als skrupelloser Dr. Xerox, die Weltherrschaft an sich zu reißen – bzw. sich ein Exemplar davon zu kopieren. Doch er wurde geläutert und kämpft nun an der Seite der Rejects für das Gute. Der Baron kann mit Hilfe eines speziellen Gerätes, des Xeroxon, die Fähigkeiten anderer Helden und Schurken kopieren und als seine eigenen ausgeben. Auf diese Weise steht er in den Augen seiner Feinde immer als mächtiger Gegner da.
Sollte es dennoch einmal eng werden, bleibt ihm immer noch das Krypto-Gel – von Gelfrisur-Ikone Superman persönlich entwickelt – mit dem er seine Widersacher festklebt und seine Frisur auch nach dem härtesten Kampf wohlbetoniert und schnittig aussehen lässt.

Hinterlasse eine Antwort