15. März 2010    /    Medien    /    Tags: ,

Die Charming Bitch von heute guckt Sixx

Aha, am 7. Mai startet ProsiebenSat.1 also einen Versuch, die bundesdeutsche Weiblichkeit mit einem eigenen Sender zu erfreuen. Sixx heißt er und soll auch die anspruchsvolle „großstädtische Charming Bitch“ (Quelle: kress.de) zufriedenstellen. Chefin ist Katja Hofem-Best, die wohl keine Lust mehr auf Testosteron-TV bei DMAX hatte.

Auf keinen Fall will man mit Prinzessin Lillifee in Verbindung gebracht werden – Sixx ist nicht süüüß, Sixx ist nicht meedchenhaft, und vor allem ist Sixx nicht rosa. Um jeglichem Verdacht vorzubeugen, man habe mit Klischeemädchenkram á la Hello Kitty zu tun, hat man sich bei der Logowahl für ein zickig-zackiges Schriftbild und ein hochgradig radioaktives Neongrün entschieden. Und Testimonial ist die It-Bitch herself, Sienna Miller. Obwohl, ist die überhaupt noch „it“? Sienna Miller ist doch soo Nullerjahre! Und warum jemand alte Germany´s Next Topmodel Folgen sehen möchte, weiß nur der Finanzfuzzi der ProsiebenSat.1-Gruppe. Mit Gossip Girl, Lipstick Jungle und 90210 könnte Sixx dagegen punkten – und gestresste Ehemänner und Lebensabschnittsgefährten montäglich in die Flucht schlagen.

Wir sind gespannt und werden jetzt mal einen Psychotest googeln, der uns sagt, ob wir eher Charming Bitch oder Prinzessin Lillifee sind und es sich somit lohnt, Sixx trotz Sienna Miller und Atomlogo eine Chance zu geben.

Mehr Infos zu Sixx gibt´s auf kress.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.