Projekt Robin Hood – Phase 4: die Tunika

Es ist vollbracht 🙂 Pünktlich zur Weiberfaasend ist mein Kostüm fertig geworden. Hier ist die Tunika. Bilder mit Gesamtoutfit gibt´s später.

How to…

Das hier sind die Grundbestandteile:

Die Tunika habe ich günstig im H&M erstanden, den Stoff (reduziert) und die Borte im Karstadt. Velours-Stoff habe ich viiiiel zu viel gekauft, weil ich ihn so schön fand und evtl. für andere Dinge noch nutzen möchte. 2 Meter sind mehr als ausreichend für Tunika-Verzierung, Armstulpen und Ersatzmaterial für Fail!Schnitte. Borte hatte ich 2 Meter, was gerade gereicht hat für den Halsausschnitt, den unteren Saumabschluss und die Armstulpen. Kein großer Raum für Fehler bei dieser Länge 🙂

Für das mittelalterliche Fransending am Hals habe ich mir aus Zeitungspapier ein Schnittmuster für den Halsausschnitt gemacht, indem ich einfach den Ausschnitt der Tunika nachgezeichnet habe. Dann habe ich in bestimmten Abständen immer 15 cm abgemessen und so den unteren Halbkreis gezeichnet (schwer zu erklären, aber ihr könnt es euch hoffentlich vorstellen; das Ding ist an der unteren Kante nicht gerade, sondern abgerundet). Den Stoff habe ich doppelt gelegt und so ein schönes Oval mit Loch in der Mitte herausbekommen, das tatsächlich genau auf den Tunika-Ausschnitt gepasst hat. Ich habe es festgenäht, wobei ich am Rücken eine Öffnung für den Verschluss freigelassen habe, und  am Schluss 4 cm breite „Fransen“ ausgeschnitten. Dann kam die Borte als Abschluss an den Halsausschnitt und an den unteren Tunika-Saum. Die Borte habe ich, im Gegensatz zum Fransenteil, für Vorder- und Rückseite geteilt, da sie sich nicht so gut komplett rund nähen ließ.

Am Ende habe ich noch Fake-Nieten an jeder Franse angebracht. Diese Dinger haben vier Zacken an der Rückseite. Die werden einfach durch den Stoff gepiekst und auf der Rückseite rumgebogen. Tolle Sache, da man weder eine Nietenzange noch einen Kraftakt braucht, um die Dinger zu befestigen 🙂

So, ich sag dann schonmal „Alleh Hopp“ und wünsche eine fröhliche Weiberfaasend!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.