1. Februar 2010    /    Mode    /    Tags:

Chanel zum Aufkleben

Die Glamour hat etwas ganz tolles Neues entdeckt. Temptoos heißt der neu-erklärte Trend. Kennen wir. Haben wir uns als Kinder schon obercool damit gefühlt. Damals hießen die Teile noch Abziehbilder und waren als Gratis-Goodie im Kaugummiautomaten oder in Mickey Mouse-Heftchen dabei. Jetzt hat Chanel seine Models damit zugepflastert („Diese fantastische Idee hatte Peter Philips (Global Creative Director Chanel Make-up)“ Zitat: Glamour.de) und weil die Modejournaille sofort HABENWILL geschrie(b)en hat, gibt´s die aufklebbaren Ketten ab März in ein paar exklusiven Boutiquen und Kaufhäusern zu kaufen. Sind mit 50 Euro halt ein bisschen teurer. Wer sich die Chanel-Fake-Tattoos nicht leisten kann, sollte sich mal in der Spielzeugabteilung oder in der Bahnhofsbuchhandlung umschauen. Da gibt es Temptoos in filigranen Designs zu unschlagbaren Preisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.